RECENT POSTS

Herbstliches Handwerken

Nach einem langen Lauf gestern durch die Wiener Wälder – mit viel Farbenpracht, Holzduft und Igelsichtung, hat mich heute der Muskelkater geplagt. Nicht zu viel bewegen, hat er mir ins Ohr geschnurrt und da konnte ich nicht widersprechen und habe mich an der Nähmaschine niedergelassen.

Das könnte ja durchaus entspannend sein, aber wenn die Session damit anfängt, dass ich mein Stecknadel-Doserl umwerfe und dann mal 10 Minuten die Nadeln, ok, nicht im Heuhafen suche, aber ihnen – samt Muskelkater - über den Fußboden nachkrieche, dann naja… Aber da ist mir dann doch auch noch eine Idee über den Weg gelaufen. Haha!:

Stoffrestln und alte Knopferl gesucht, einen Haufen Zirbenholzspäne bereitgestellt und Zick-Zack-Schere in Position gebracht… und eine Stunde später habe ich da doch tatsächlich einen Proto-Zirben-Igel und seinen ersten Klon vor mir sitzen und los geht´s mit pieksen. Und das ist jetzt nicht Vodoo, sondern Selbsthilfe. Jetzt hab ich nämlich zwei Nadelkissen fürs Handgelenk und jedes Mal, wenn ich eine Nadel brav zurückstecke, kommt mir Zirbenholzduft entgegen und der entspannt ja bekanntlich pipifein. Also, wieder was gelernt an diesem dufte Wochenende. Wir schicken noch viel Entspannung aus dem Atelier Schnittig :)

SEARCH BY TAGS
ARCHIVE